Workshop am 13.10.2014 “ BIPV: INTEGRATION VON PHOTOVOLTAIK IN FASSADEN ”

50 Teilnehmer aus den Reihen der TPPV Mitglieder sowie Fachleute aus Architektur, Bauingeneurwesen, Fassadenbau, Denkmalschutz und Stadtplanung nahmen an diesem interdisziplinären Workshop am 13.10. in der WKO Wien teil. Neben Impulsvorträgen würde auch Diskussionen, Erfahrungsberichten sowie Projektvorstellungen viel Zeit eingeräumt.

Die Referenten:

FH-Prof. Hubert Fechner / FH Technikum Wien: „Marktüberblick BIPV und Zukunftstrends“;   

Dr. Eva Klein / Uni Graz: “Die Altstadt zwischen Denkmal und Lebensraum”; Projekt PV@graz

Arch. Georg W. Reinberg / Architekturbüro Reinberg ZT GmbH: „Bautechnische Fragestellungen und Lösungsansätze“

Dr. Michael Grobbauer / FIBAG: „GIPV: Bautechnische Fragestellungen & Lösungsansätze Erkenntnisse aus dem Comet-K-Projekt MPPF – Multifunctional Plug and Play Facade“

Dr. Marcus Rennhofer / AIT: „Energieeffizienz von GIPV-Elementen“

DI Liz Zimmermann / BWM Architekten und Partner ZT GmbH: „Solarleitfaden der Stadt Wien“

DI Dieter Moor / ertex-solar: „BIPV Stolpersteine und wie man sie aus dem Weg räumt“

Bmst. DI Helmut Schöberl / Schöberl & Pöll GmbH: „Projektvorstellung: Chemie-Hochhaus TU Wien – mit Österreichs größter gebäudeintegrierte Photovoltaikanlage“ 

Prof. Brian Cody / TU Graz, Institut für Gebäude und Energie: „Architecture and Solar Energy“

Fachdiskussion unter der Moderation von Dr. Axel Neisser / Crystalsol:

„Welche Erwartungen haben Architekten und Bauherren an die Photovoltaik? Welcher Aspekt (Design, Energieeffizienz, Ertrag, Kosten ….) ist am Ende wesentlich für die Entscheidung pro oder contra PV in der Fassade?