Fronius: Professionelle Strangüberwachung sorgt für Ertragssicherung

2013 ist für Fronius das Jahr der Innovationen. Nun sorgt die neueste Innovation, das Strangüberwachungssystem Fronius String Control 250/30 für Ertragssicherung bei Photovoltaik-Anlagen mit Zentralwechselrichtern. Modulstränge lassen sich damit professionell überwachen und die Daten vergleichen. Ertragsausfälle können durch diese frühzeitige Fehlererkennung vermieden werden.

Die Fronius String Control 250/30 DCD DF ist speziell an die Anforderungen von Zentralwechselrichtern angepasst. Eine Stromtragfähigkeit von 250 Ampere und die maximale Eingangsspannung von 1.000 Volt machen die Strangüberwachung von Fronius zum idealen Gerät für die Überwachung von PV-Anlagen mit Fronius Agilo Wechselrichtern. Bis zu 30 Modulstränge werden dabei zu einer DC-Hauptleitung zusammengeschlossen.

Im Falle eines Problems von einzelnen oder mehreren Strängen, wie sie zum Beispiel bei Verschattung oder Modulausfall, Kabelbruch oder Marderbiss auftreten können, wird bei entsprechender Anlagenüberwachung der Betreiber direkt informiert. Ertragsausfälle werden dadurch vermieden.

 Einfache Installation ohne Spezial-Werkzeuge

Die Direktanschluss-Laschen (V-Klemmen) an der DC-Hauptleitung ermöglichen eine einfache, zeit- und kostensparende Installation ohne Spezial-Werkzeuge. Ein weiterer Vorteil für den Installateur ist, dass keine Kabelschuhe benötigt werden.

 Erfüllt höchste Normenanforderungen

Durch die allpolige Strangabsicherung auf der DC-Seite werden auch die hohen Normenanforderungen von Großbritannien, Frankreich und Australien erfüllt.

 Ermöglicht sicheres Arbeiten

Der integrierte, von außen bedienbare DC-Trenner sorgt für eine sichere Trennung des PV-Generators vom Wechselrichter. In weiterer Folge wird ein professionelles und spannungsloses Arbeiten bei Service- und Wartungsarbeiten möglich.

 Viele Vorteile in einem Gerät

Die professionelle Strangüberwachung Fronius String Control 250/30 DCD DF vereint viele weitere Vorteile in einem Gerät: Schutz und Absicherung des gesamten Modulfeldes erfolgen durch die integrierten Strangsicherungen. Die Strangüberwachung bietet außerdem Platz und Möglichkeit zum Einbau einer hutschienenmontierbaren Überspannungsschutzkomponente.  

Dank einer optionalen, separaten DC-Versorgung eignet sich die Fronius String Control 250/30 DCD DF auch für Distanzen von über 100 Metern zwischen den Modulen und der Fronius Anlagenüberwachung.

 Eine praktische Option bildet der Sockel für die Freifeldmontage. Dieser bietet eine stabile und sichere Konstruktion für alle Böden. Die Fronius String Control 250/30 kann damit problemlos auch auf Feld und Wiese aufgebaut werden.