Positionspapier zum geplanten PV Ausbau um 11 TWh bis 2030

Die Öst. Technologieplattform Photovoltaik (TPPV) begrüßt den Plan der Bundesregierung, die Photovoltaik um 11 TWh auszubauen und legt ein Positionspapier vor, um die geplante Vervielfachung der Stromproduktion aus Photovoltaik mit einem maximalen Nutzen für die österreichische Wirtschaft zu verbinden.


Dafür sind vor allem folgende Punkte wichtig:
Ausbau der PV vorrangig durch den verpflichtenden Einsatz bauwerkintegrierter Lösungen
PV Ausbau auf Freiflächen mit geringstmöglichem Flächenverbrauch durch Doppelnutzung z.B. in der Landwirtschaft, Lärmschutzanlagen, Großparkplätzen, als schwimmende PV auf Speicherseen etc…
Systemintegration der PV durch Energiegemeinschaften sowie die Sektorkopplung z.B. mit Wärme, Mobilität und Wasserstoff
Qualitätsoffensive zur Forcierung österreichischer Wertschöpfung von der Planung über die Produktion von Komponenten bis zur Realisierung
Verstärkte Forschung für die Weiterentwicklung der PV Komponenten und der Umsetzung im Stromnetz sowie zur Sektorkopplung.
Vereinfachung der Genehmigungsverfahren für die Anlagenerrichtung und bei PV-Fördersystemen